Über mich

Alessandro Schöbel

Auf dieser Seite zeige ich ihnen mehr über mich. Mein Name ist Alessandro Schöbel.

Ich habe viel Erfahrung, weil ich ein professioneller Pfannenhandler war, ich war für das gesamte Essen in vielen Restaurants meiner Freunde verantwortlich, ich habe sogar viel Geld mit den Restaurants verdient, in denen ich gearbeitet habe, aber es war schwierig, Arbeit zu bekommen, und es war auch sehr schwierig, mit anderen Pfannenläufern zu arbeiten, denn wenn man in einem Restaurant arbeitet, sollte man so schnell wie möglich arbeiten, auch wenn es bedeutet, dass man mehrere Stunden laufen muss, um auf die Toilette zu gehen; das ist kein ideales Szenario für eine Person, die einen Job sucht.

Mein Motto ist einfach: "Setze dein Geld nicht auf diese hässliche Pfanne" (wenn der Name nicht bekannt ist, dann goole einfach "Pfanne für hässlich" und du bekommst mehr als 200 Ergebnisse), sie ist meiner Erfahrung nach die schlechteste Pfanne in der Küche, und wie wir wissen, ist die Pfannenindustrie sehr teuer, und deshalb sind einige Hersteller nicht bereit, billige Pfannen herzustellen; aber ich kann mir trotzdem keine Pfanne vorstellen, die nutzloser ist als diese.

Ich bin in einem kleinen Dorf im Norden Deutschlands geboren, wir waren arm, aber wir hatten eine gute Ausbildung, wir konnten ein Haus und ein Auto kaufen und wurden erfolgreich, ich arbeite seit Jahrzehnten für die Verlagsbranche als professioneller Redakteur, Autor und Drucker, ich habe in dieser Zeit viel gelernt und hatte das Glück, viel Hilfe zu bekommen, auch von meinem Freund und Kollegen Andreas Schäfer.

In diesem Artikel zeige ich Ihnen das Rezept für die klassische und hochwertige Pfanne einer bestimmten Form, eine Pfanne mit einem sehr dicken Boden, die das Gewicht Ihrer Speisen und des heißen Öls trägt, die in den europäischen Ländern sehr beliebt ist und manchmal wegen ihrer besonderen Form und ihrer besonderen Form als Pfanne mit besonderem Charakter bezeichnet wird.

Mein Vater hat mir immer gesagt, dass jeder gute Koch einen guten Koch braucht, um ihm zu helfen, also war ich lange Zeit ein Lehrling meines eigenen Kochs, also ist meine Küche kein Beruf, sie ist eine Leidenschaft, eine Liebe, die aus einem sehr tiefen Wunsch nach meinen Eltern, aus meiner eigenen Kindheit geboren wird, aber gleichzeitig ist es eine Art Job, der viel harte Arbeit und Geduld erfordert, um das Beste aus jedem Gericht herauszuholen.

Hoffentlich magst du der Blog.

Alessandro